Silikonbackformen richtig verwenden

Auch wenn Silikonbackformen zu den komfortabelsten Backformen überhaupt gehören, gibt es einige kleine Dinge zu beachten, damit die Freude am Backen mit Silikonbackformen auch wirklich vollkommen ausgekostet werden kann.

Gleich nach dem Kauf der Silikonbackformen


Ist die Silikonbackform noch neu und steht man vor dem ersten Backen mit der Form, so reinigt man die Form zunächst mit heißem Wasser und Spülmittel. Mögliche Rückstände aus der Produktion werden so einfach weggespült und der Kuchen oder andere Gebäckstücke können unbesorgt gebacken werden. In der Gebrauchanweisung für Silikonbackformen ist dieses Abspülen meist auch explizit erwähnt.

Einfetten der Silikonbackformen


Für die Anwendung von Silikonbackformen wird meist gesagt, dass ein Einfetten nicht nötig ist. Stellt man dennoch fest, dass das Backstück nach dem Backen leicht an den Rändern der Form anhängt, so kann man die Form für den nächsten Versuch leicht einfetten oder auch einfetten und etwas bemehlen. So kann man sichergehen, dass kein Gebäck mehr haften bleibt.

Der Teig ist fertig – und nun?


Silikonbackformen sind durch ihre Beschaffenheit oft recht instabil. Daher ist es bei der Anwendung von Silikonbackformen eine gute Entscheidung, die Form direkt auf den Rost zu stellen, bevor man sie befüllt. So muss man sie nicht noch einmal hochheben und neu positionieren.

Der Backvorgang mit Silikonbackformen


Man muss bei der Anwendung von Silikonbackformen nichts Besonderes beachten. Die Angaben aus Kochbüchern über Backzeiten und auch zu verwendende Temperaturen können komplett so übernommen werden, wie man sie kennt. Lediglich gewähren Silikonbackformen ein gleichmäßigeres Durchgaren der Backstücke, als Metall- oder Glasformen dies können.

Die Silikonbackform aus dem Ofen nehmen


Auch beim Herausnehmen aus dem Ofen sollte man bei der Anwendung von Silikonbackformen besonders vorsichtig sein. Selbst wenn der Kuchen bereits fertig gebacken ist, ist er dennoch instabil und kann leicht brechen oder reißen. Würde man nun die Silikonbackformen einfach aus dem Ofen nehmen, kann es schnell passieren, dass die fertigen Gebäckstücke kaputtgehen. Aus diesem Grund ist es für die Anwendung von Silikonbackformen besonders angeraten, einfach den gesamten Rost mit der Silikonbackform darauf aus dem Ofen zu nehmen. So kann man anschließend etwas abwarten, bis das Gebäck an Stabilität gewonnen hat.

Wie kommt das Gebäck aus der Silikonbackform?


Je nach Größe der hergestellten Gebäckstücke hat man hier bei der Anwendung von Silikonbackformen zwei Möglichkeiten zur Wahl. Zum Einen kann man den Teig einfach aus der Form auf eine geeignete Unterlage stürzen, wie es bei großen Kuchen und Gebäcken empfohlen ist. Auf der anderen Hand kann man kleinere Gebäcke wie Muffins oder Törtchen durch das weiche Silikon einfach aus der Form drücken. Hierbei sollte man besonders vorsichtig vorgehen und die Gebäckstücke sehr behutsam behandeln.

Das Reinigen von Silikonbackformen


Die Anwendung von Silikonbackformen ist sogar bei der Reinigung sehr unkompliziert. In der Regel reicht es aus, die verwendete Silikonbackform mit warmem Wasser abzuspülen oder den einfachsten Weg durch die Spülmaschine gehen zu lassen. Es ist für die Reinigung von Silikonbackformen angeraten, einen Blick in die Gebrauchsanweisung zu werfen, um mögliche Hinweise des Herstellers berücksichtigen zu können. Festgebackene Teigreste entfernt man von Silikonbackformen, indem man die Form in warmem Wasser für kurze Zeit etwas einweicht.

Silikonbackformen richtig aufbewahren


Das Schöne an Silikonbackformen ist, dass sie in ihrer Form absolut beständig sind. Man muss sie also nicht gesondert aufbewahren, sondern kann sie rollen, quetschen und auch biegen, ohne dass die eigentliche Form der Silikonbackformen hierdurch verändert wird.

Gefahren für Silikonbackformen


Silikonbackformen sind zwar sehr hitzebeständig – heiße Herdplatten oder offenes Feuer hält das Material allerdings nicht aus. Auch sollte man unbedingt vermeiden, die Silikonbackformen mit scharfen Gegenständen zu berühren. Das Schneiden oder Anstechen von Gebäckstücken muss also außerhalb der Form oder mit stumpfen Gegenständen erfolgen.

Ratgeber Backen

Ernährungsinfo